Sensorische Integrationsförderung

bei Wahrnehmungsstörungen von Kindern.

Über die Sinne nehmen wir uns und unsere Umwelt wahr. Unsere Sinne sind: Gleichgewichtssinn, Hautsinn, Gehörsinn, Augen-Sehsinn, Geruchssinn, Geschmackssinn und der Stellungs- und Spannungssinn über Muskeln und Gelenke.

Es geht um

  • die Reizaufnahme über die Sinnesorgane,
  • eine neurale Integration von Empfindungen und Eindrücken in das Zentrale Nervensystem,
  • einen aktiven Verarbeitungsprozess,
  • Förderung kognitiver Funktionen.

Mit Hilfe von z.B. der sensorischen Integrationsförderung, basale Stimulation und Mototherapie nach Kesper/Hottinger oder der Psychomotorik können wir Kinder unterstützen bei sensorischen Intergrationsstörungen.

zur Methoden-Hauptseite