Systemische Kinder- und Jugendtherapie

Manchmal stellen wir in unserer Arbeit mit den Familien fest, dass Kinder bzw. Jugendliche besonders belastet sind. Das können Folgen eines massiven Trennungskonfliktes sein, aber auch Belastungen in der Familie durch z.B. Krankheit und/ oder Tod. Oder es bestehen ungelöste Konflikte in Schule oder Freundeskreis.

In all diesen Fällen kann es neben der Arbeit mit der Familie sinnvoll sein, einzeln mit dem Kind/Jugendlichen zu arbeiten und es/ihn zu unterstützen.

Dabei geht es in einem diagnostischen Prozess zunächst darum, mit speziellen systemischen Methoden dass Kind/den Jugendlichen kennen zu lernen in seiner Sichtweise auf die Familie und zu erfassen, welche Themen es/ ihn beschäftigen.

Im therapeutischen Prozess ist das Ziel, dem Kind/Jugendlichen bei seinen Schwierigkeiten neue Wege auf zu zeigen und gemeinsam Lösungen auszuprobieren und zu entwickeln. Ziel des ganzen Prozesses ist es, das Selbstwertgefühl zu steigern und eine neue Handlungskompetenz zu entwickeln.

Im Rahmen der Kinder- und Jugendlichentherapie werden regelmäßig Elterngespräche geführt, um die Eltern in den Prozess mit einzubeziehen.


Daten:

Dauer: Im Schnitt 12 - 24 Monate
Termine: Einmal pro Woche
Zusätzlich finden regelmäßige Elterngespräche statt
Kosten: Können auf Anfrage von den örtlichen Jugendämtern übernommen werden


zur Angebote-Hauptseite